Basilika Mariazell

Wer nach Mariazell kommt, staunt über die Vielfalt an Sprachen, Völkern und Kulturen. Hier lebt nicht nur 850 jährige Geschichte, sondern auch die Buntheit europäischen Lebens. Viele Generationen haben hier Spuren gezogen, wie die Schatzkammern, Votivbilder und Votivgaben der unzähligen Pilger zeigen. Bei der Mariazeller Gnadenstatue, der "Magna Mater Austriae" - "Magna Hungarorum Domina" - "Mater Gentium Slavorum" finden Menschen ein Sinnbild ihrer Reise auf der Suche nach dem persönlichen Lebensziel.

Gemeinsam mit Fatima, Lourdes, Loretto, Altötting und Tschenstochau gilt Mariazell als Mitglied der "Shrines of Europe" als einer der bedeutendsten europäischen Wallfahrtsorte. Neben der Basilika laden im Mariazeller Land viele Kirchen und sakrale Stätten zum Verweilen und zur Besinnung ein. Seit dem Wendejahr 1989 ist Mariazell wieder die geistige Drehscheibe der Begegnung zwischen Ost und West. Europäische Geschichte verdichtet sich hier unter dem Vorzeichen der Gemeinsamkeit in christlichen Glauben, dessen Höhepunkt die "Wallfahrt der Völker" des Mitteleuropäischen Katholikentags im Mai 2004 mit 100.000 Pilgern war. Zum 850. Geburtstag von Mariazell feierte Papst Benedikt XVI. am Patroziniumstag der Basilika, dem 8. September 2007, mit begeisterten Pilgern ein beeindruckendes Fest des Glaubens.

 Gottesdienstzeiten - Winter

  • Heilige Messen (1.November bis 30. April)
  • Wochentags 8, 11.15 und 18.30 Uhr
  • Sonn- und Feiertags: 8, 10.00 (Pfarrmesse), 11.15 und 18.30 Uhr
  • Im Advent täglich um 6 Uhr Rorate (keine Messe um 8 Uhr)
  • Vesper: Sonn- und Feiertags um 17.30 Uhr
  • Heilige Beichte: täglich von 9 - 12 Uhr und 18 - 19 Uhr
  • Rosenkranz: täglich um 18 Uhr
  • Segnung von Andachtsgegenständen: täglich 9, 11, 13, 15 und 17 Uhr

Gottesdienstzeiten Sommer:

  • Heilige Messen (1. Mai bis 31. Oktober)
  • Wochentags 7 (Karmel), 8, 10, 11.15 und 18.30 Uhr
  • Sonn- und Feiertags: 8,8.30 (Karmel), 10.00 Pfarrmesse im Pfarrsaal, 10 Festgottesdienst, 11.15 und 18.30 Uhr
  • Pilgermessen auch zu anderen Zeiten möglich!
  • Gesungene Vesper: Sonn- und Feiertag sowie am 14. August udn 7. September um 17.30 Uhr
  • Heilige Beichte: täglich von 9 - 12 Uhr und 18 - 19 Uhr
  • Rosenkranz: täglich um 18 Uhr
  • Lichterprozession: jeden Samstag vom 1. Mai bis 2. September sowie am 7. September um 20.30 Uhr (9. September bis 26. Oktober um 20 Uhr)
  • Segnung von Andachtsgegenständen: täglich 8 - 12 und 14 - 18 Uhr stündlich bei der Mariensäule
  • Fahrzeugsegnung: jeden Sonn- und Feiertag um 14 Uhr am Hauptschulparkplatz

Führungen: nur durch die Schatzkammern und Galerien möglich, Tel. 03882/2595-505

Schatzkammern in der Basilika

Dieser Bereich besteht aus der Nord- und Südschatzkammer, aus den Galerien und aus der Westempore. In all diesen Räumen werden Votivbilder, Votivgaben und Mirakelbilder aus den verschiedenen Jahrhunderten präsentiert. Die Verbundenheit vieler Gläubiger, bekannter und unbekannter Menschen, Königs- und Fürstenhäuser, Bischöfe und Kardinäle wird in dieser Ausstellung gezeigt. Mittelpunkt der Nordschatzkammer ist das sogenannte zweite Gnadenbild von Mariazell, das Schatzkammerbild vom Ungarnkönig Ludwig I. Die Südschatzkammer beherbergt wertvollste Gaben aus kaiserlichen und königlichen Häusern und verweist auf die große Bedeutung von Mariazell im gesamten europäischen Raum.

Öffnungszeiten: 1. Mai - 31. Oktober sowie an den Adventwochenenden (genaue Öffnungszeiten bitte nachfragen, Tel.: 03882 2595 505)

Di - Sa: 10 - 15 Uhr, So + Ftg: 10 - 16 Uhr

Nähere Informationen zur Basilika Mariazell finden Sie unter http://www.basilika-mariazell.at/