Pfarrkirche Gußwerk

Gußwerk gehörte seit seinen Uranfängen zur Pfarre Mariazell. Als Abt Eugenius Graf von Inzaghi das Eisengußwerk im Jahre 1745 errichtete, bekam Gußwerk einen eigenen Seelsorger. Das Gebiet von Gollrad bis Greith war Teil von Mariazell.


Gußwerk erhielt im Jahre 1850 eine eigene Pfarre mit den Filialkirchen Wegscheid, Gollrad und Greith.
Die Kirche zum hl. Kreuz wurde vom Besitzer des Eisengußwerkes erbaut. Die Fresken stammen von Bruder Lukas Reicht, einem Mönch aus Seckau.

  • Kanzleistunden im Pfarrhof: Dienstag von 14 - 17 Uhr, Samstag von 8 -12 Uhr
  • Beichtgelegenheit: Dienstag von 17.30 bis 18 Uhr, Freitag von 7.30 Uhr - 8 Uhr

Kontakt

Orgel Gußwerk
Kirche Gußwerk