Die Bürgeralpe

Der 1266 m hohe Hausberg von Mariazell bietet einen prachtvollen Ausblick in das Mariazeller Bergland. Die Bürgeralpe hat eine dicht bewaldete Bergkuppe und auf dem Gipfel befindet sich die Erzherzog-Johann-Warte (25 m hoch, mit bezeichnetem Panorama!). Daneben findet man das Gipfelkreuz und die Edelweißhütte. Auffahrtsmöglichkeit mit der Seilbahn, daher eher als "Bergabwanderung" empfehlenswert!



Mariazell - Bürgeralpe

Wie beim Wanderweg "Rosenkranzweg" zum Buschniggweg und nach Querung der Seilbahntrasse rechts abzweigend auf rot bezeichnetem Weg Nr. 694 in vielen Kehren durch Wald zur Bergstation (1¼ h).



Mariazell - Stehralm - Hohlenstein - Bürgeralpe

Über Kalvarienberg, Helleportweg und Höhenweg zur Stehralm und auf Forststraße fast eben nach Nordosten. Von dieser bald links abzweigend auf rot bezeichnetem Weg Nr. 693 meist eben durch Wald in das Gebiet von Hohlenstein zur Einmündung in Weg Nr. 695 und auf diesem links hinauf zum Gipfel (2 h).



Umrundung der Bürgeralpe

Mariazell - Stehralm - Hohlenstein (meist waagrechte Forststraße, rot bez., bei Querung von Weg Nr. 695 rechts Abstiegsmöglichkeit zum Schertlerkreuz und zur interessanten Hohlensteinhöhle!) - Habertheuersattel (1011 m, Einmündung in Weg Nr. 692). Links hinab in den idyllischen Wiesengrund der "Habertheuer" und nach Einmündung in den Sebastianiweg (Wanderwege "Rosenkranzweg") links auf diesem und dem anschließenden Buschniggweg zurück nach Mariazell. Insgesamt 3 - 3 ½ h, sehr lohnend und kürzer, wenn man nach Auffahrt mit der Seilbahn vom Gipfel gleich auf dem bezeichneten Waldweg zum Habertheuersattel absteigt oder über den Hohlenstein dorthin wandert (1¾ - 2½ h).

Wegnummern: 694, 692, 695, 693

Einkehrmöglichkeiten:

Für alle, die doch die Seilbahn nehmen möchten - hier ein tolles Video von Fred Lindmoser, www.mariazellerland-blog.at